Judo-Projekt mit dem JC 66 im Schuljahr 2013/2014

Judo – „Der sanfte Weg“

Innerhalb eines ca. 12-wöchigen Judo-Projektes an unserer Schule verwandelten sich alle Kinder der Albert-Schweitzer-Schule in richtige Judokas. Eingekleidet in einem traditionellen Kimono (kompletter Judoanzug) übten die Kinder mit viel Neugier, Spaß und Freude eine erste Judofalltechnik, verschiedene Haltegriffe und spezielle Wurftechniken ein.

Um aber über den sanften Weg miteinander kämpfen zu können, reichte es nicht nur, dass unsere neuen Judokas unterschiedliche Judotechniken wie Kesa-Gatame, Yoko-Shio-Gatame, O-Soto-Otoshi oder Hiza-Guruma beherrschten. So lernten sie mit dem kleinen, wilden, aber sehr sympathischen Löwen Leo gemeinsam auf seiner abenteuerlichen Wanderschaft durch Afrika die wichtigsten Werte und Verhaltensregeln beim Judo kennen: „Höflichkeit“, „Hilfsbereitschaft“, „Respekt“, „Wertschätzung“, „Bescheidenheit“, „Selbstbeherrschung“, „Ehrlichkeit“ und „Ernsthaftigkeit“. Zusätzlich stellten sie aber auch fest, dass nicht nur während des Judo-Kampfes, sondern auch in unserem Leben vor allem die „Freundschaft“ und der „Mut“ besonders wichtig sind!!!

Dass unsere kleinen und großen Albert-Schweitzer-Judokas in so kurzer Zeit gelernt haben, neben den Judotechniken auch wertvolle Judowerte umzusetzen, konnten sie auf einem abschließenden, aufregenden und spannenden Judo-Turnier eindrucksvoll unter Beweis stellen.