Projekttage an der Albert-Schweitzer-Grundschule

Ehrfurcht vor dem Leben – Namenspatron Albert Schweitzer für eine Woche im Mittelpunkt

Die Dokumentation der Arbeitsergebnisse in einer Abschlussausstellung am Freitag, dem 08.04.2011, war der krönende Abschluss der Projektwoche an der Albert-Schweitzer-Grundschule.
Eine ganze Woche lang beschäftigten sich die 190 Schüler der evangelischen Grundschule den ganzen Vormittag lang mit dem Leben und segensreichen Wirken ihres Namenspatrons. Auf Plakaten sowie in Liedern, Texten und Vorträgen wurde ein anschauliches Portrait zusammengestellt.


Albert-Schweitzer (1875-1965) war „Wissenschaftler, Musiker, Theologe, Urwald-Arzt in Lambarene, Lehrer und Tierfreund“, weiß Lara aus dem 3. Schuljahr. „Ehrfurcht vor dem Leben“ lautet nicht nur das Motto, mit dem das Logo der Albert-Schweitzer-Schule unterschrieben ist, sondern auch das Thema der Albert-Schweitzer-Woche. Einmal jährlich gibt es eine solche Themenwoche, denn Albert-Schweitzer kann für viele als ein ideales Vorbild für Toleranz, Menschlichkeit und Respekt vor anderen Kulturen gelten. Die Schülerinnen und Schüler erweitern damit nicht nur ihr Wissen über den Namen der Schule, sondern stärken auch die Identifikation mit ihr.
Die Ergebnisse der Projektwoche sind als Ausstellung in der Albert-Schweitzer-Schule zu besichtigen. Die Schüler freuen sich: „So weiß jeder, der hierher kommt, dass wir gerne Albert-Schweitzer-Schüler sind.“  

Projekt 1 Projekt 2