Musikpädagogische Angebote

Allgemein bekannt und durch Studien belegt ist, dass eine frühe musikalische Erziehung die Entwicklung von Schlüsselqualifikationen fördert:

Aus diesen Gründen bietet unsere Schule neben unserem Musikunterricht in den einzelnen Klassen ein vielfältiges Angebot an musikalischen Aktivitäten.

 

1. Jedem Kind ein Instrument (JeKi)

Jedem Kind ein Instrument (JeKi) ist ein musikpädagogisches Angebot in den Grundschulen des Ruhrgebiets und ein Gemeinschaftsprojekt der Zukunftsstiftung Bildung, der Kulturstiftung des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen, der Musikschule der Stadt Bottrop und den teilnehmenden Schulen.

1. Schuljahr

Im ersten Schuljahr nehmen alle Kinder unserer Schule an dem Projekt teil. Sie erhalten von Musikschul- und Grundschullehrkräften, die den Unterricht gemeinsam gestalten, eine spielerische Einführung in die Musik. Die Kinder entdecken die Welt von Takt, Rhythmus und Noten. Daneben lernen sie eine Vielzahl von Instrumenten kennen und probieren diese z. B. im Instrumenten-Karussell aus. Je nach Unterrichtsinhalten variieren die Gruppen- und Sozialformen. Vor den Osterferien wählen Kindern und Eltern ein Instrument für den Instrumentalunterricht im zweiten Schuljahr aus.

 

2. Schuljahr

Ab dem 2. Schuljahr ist der Unterricht kostenpflichtig (Ermäßigungen sind möglich). Das gewählte Instrument wird als kostenlose Leihgabe für das Üben zu Hause und für den Unterricht zur Verfügung gestellt.

Die Kinder werden von Musikschullehrern in Kleingruppen von durchschnittlich fünf Schülern unterrichtet.

Folgende Instrumente haben sich an unserer Schule bewährt:

Sinnvolle Ergänzungen im Hinblick auf die Orchesterarbeit wären Akkordeons, Celli und Perkussionsinstrumente.

 

3./4. Schuljahr

Ab dem 3. Schuljahr wird der Instrumentalunterricht um eine Orchesterstunde ergänzt. Das Orchester „Kunterbunt“ spielt unter der Leitung von Herrn Dybowski und Frau Gathmann und bereichert bei Auftritten auf Schulveranstaltungen das musikalische Programm.

Die Zusammenarbeit zwischen Musik- und Grundschule ist erfolgreich. Durch den regen Austausch zwischen den Lehrkräften wird der Erfolg des Projektes gewährleistet.  

 

2. Chor

Unter der Leitung von Frau Gathmann übt der Schulchor in zwei Gruppen (1./2. Schuljahr und 3./4. Schuljahr) wöchentlich jeweils eine Unterrichtsstunde.

Neben Stimmbildungs- und Artikulationsübungen wird das Liedrepertoire einstudiert, das für Schulveranstaltungen und außerschulische Auftritte benötigt wird. Dies ist ein wertvoller Bestandteil der Sprachförderung, insbesondere auch bei Kindern mit Zuwanderergeschichte.

Der Schulchor unterstützt schulintern z. B. das Maisingen, das Adventssingen, Schulgottesdienste. Des Weiteren tritt er bei Konzerten, Weihnachtsfeiern und Veranstaltungen rund um die Martinskirche auf.

Die Kooperation zwischen Orchester und Chor kommen u. a. beim Maisingen oder beim Adventsbasar zum Tragen.

 

3. Flöten

Auch die Flötengruppen setzen sich aus Kindern der 1. und 2. bzw. 3. und 4. Klasse zusammen. Jede Gruppe erhält eine Stunde wöchentlich Unterricht.

Im Mittelpunkt des Unterrichts stehen das Erlernen des Flötenspiels (Töne, Noten, Rhythmen) und das gemeinsame Spielen verschiedener Melodien. Aufbauend auf den Grundlagen der 1. Gruppe entwickelt sich im 3. und 4. Schuljahr das mehrstimmige Musizieren.

Gemeinsam mit dem Orchester und dem Chor bereichern die Flötengruppen die schulischen Veranstaltungen.

Flötengruppe

 

4. Tanzen/Trommeln

Die Tanz-AG wurde in letzter Zeit in Kooperation mit außerschulischen Partnern (z. B. Tanzschule Peter Frank) durchgeführt.

Die Trommel-AG wurde zunächst auch kostenpflichtig durch externe Musikpädagogen angeboten, kann seit Beginn des Schuljahres 10/11 allerdings durch eine Lehrkraft unserer Schule durchgeführt werden. Die Instrumente wurden von unserem Förderverein gestiftet.

Bei Auftritten zeigten die Kinder ihr Können.

                   

 

Zurück