JeKits

 Jedem Kind ein Instrument! (kurz: JeKits)

„Jedem Kind ein Instrument“ – der Titel ist zugleich Programm. Allgemein bekannt ist, dass eine frühe musikalische Erziehung für die Entwicklung von Kindern von immenser Bedeutung ist. So werden Schlüsselqualifikationen wie Selbständigkeit, Kooperationsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Kreativität, aber auch die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten gefördert.
„JeKits“ ist also weit mehr als nur ein Angebot ein Musikinstrument zu erlernen, vielmehr stellt es einen nachhaltigen Anschub für die kulturelle Bildung dar und gibt Impulse für die Integration von Schülern unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft.

1. Schuljahr:

Im ersten Schuljahr nehmen alle Kinder unserer Schule an dem Projekt teil. Sie erhalten von Herrn Dybowski als Musikschul- und Frau Gathmann als Grundschullehrkraft, die den Unterricht gemeinsam gestalten, eine spielerische Einführung in die Musik. Die i-Dötzchen lernen eine Vielzahl an Instrumenten kennen – Gitarre, Geige, Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Akkordeon, Cello, Kontrabass, Trompete, Djembe, Cajon, Mandoline und Schlaginstrumente – und wählen schließlich ihr Lieblingsinstrument aus.

2. Schuljahr:

In der zweiten Klasse erhalten die Schülerinnen und Schüler ihr gewähltes Musikinstrument als kostenlose Leihgabe für den Unterricht und für das Üben zu Hause. In Kleingruppen von durchschnittlich fünf Kindern lernen sie, die Instrumente zu spielen.
An unserer Schule werden derzeit folgende Instrumente unterrichtet:
Gitarre/Keyboard (Herr Dybowski)
Querflöte (Frau Schmalbrock)
Geige (Herr Koloch)
Zusätzlich nehmen alle JeKits-Kinder an einem Spielkreis teil, in dem gemeinsame Musikstücke und Lieder erarbeitet werden.

3. und 4. Schuljahr:

Im Rahmen des Programms „Musikschule Plus“ haben die Kinder weiterhin die Möglichkeit, Unterricht in ihrem Instrument zu erhalten. Außerdem dürfen sie am Spielkreis teilnehmen.